Alles beginnt mit einer Legende... Ohrenbetäubender Lärm - verursacht durch verzweifelte Hiebe eines Fischers auf seine Trommel... Unzählige Paddel, Blätter & Stöcke, die immer und immer wieder auf das Wasser schlagen, es aufwühlen und nichts als Gischt hinterlassen... Besorgte Fischer, die Reis in das Wasser des Mi Lo-Flusse werfen um die hungrigen Fische zu vertreiben... Boote - verziert mit großen Drachenköpfen und -schwänzen um die bösen Dämonen zu vertreiben... Doch all dies nützt nichts - sie kommen zu spät... Zu spät um das aus Verzweiflung gewählte freiwillige Ertrinken Qu Yuan's - chinesischer Poet & zu Unrecht in Ungnade gefallener Berater der kaiserlichen Familie - zu verhindern. Anlässlich dieses tragischen Ereignisses inszenieren chinesische Fischer jedes Jahr auf's Neue am 5. Tag des fünften Monats Wettkämpfe und Zeremonien, die an die gescheiterten Rettungsversuche des beliebten Staatsmannes erinnern sollen. Auch heute noch sind Drachenbootrennen in weiten Teilen Asiens gesellschaftliche Großereignisse, die nicht selten von mehr als 10.000en Aktiven bestritten und 100.000en Besuchern begleitet werden. Der religiöse Hintergrund blieb bei der Entwicklung glücklicherweise erhalten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© OSPA-Dragons 2016

E-Mail