Bevor ein neues Drachenboot zum ersten Mal auf's Wasser geschickt wird, muss der Drachen zum Leben erweckt werden. Bereits Tage vor dem Rennen wird von taoistischen Priestern eine Zeremonie abgehalten. Dazu sticht der Priester den Säbel in das "Fu Zhou" genannte und mit mystischen Schriftzeichen verzierte Höllengeld - so wird der Drachen aus der Hölle freigekauft.

Danach werden - begleitet vom Klingen einer Glocke und magischem Sprechgesängen - Kopf, Schwanz, Rumpf und Trommel mit dem Säbel berührt. 

Anschließend wird magischer Sand auf den Drachenkopf gestreut und eine ausgewählte Persönlichkeit kennzeichnet die Stellen, an denen sich die Augen des Drachen befinden sollen. Die Pupillen werden aufgemalt, damit der Drachen etwas sehen kann; die Zunge, damit er etwas schmeckt und auf die Hörner kommen rote Punkte. So kann der Drachen kräftig zustoßen. 

Dieses Ritual soll Erfolg und Glück bei den bevorstehenden Wettkämpfen bringen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© OSPA-Dragons 2016

E-Mail